Über uns


Unsere Geschichte

DeFuTech wurde 2014 als Spin-off eines der größten europäischen Forschungseinrichtungen (Fraunhofer-Institut) gegründet. Unsere erste Aufgabe war es, WiBACK - die Wireless Backhaul-Technologie von Fraunhofer FOKUS - in ein Produkt für den weltweiten Einsatz zu überführen. Heute hat DeFuTech WiBACK in Afrika, Asien, Südamerika und Europa eingesetzt und verbindet ländliche Regionen mit dem Internet - und das zu vergleichsweise geringen Kosten. Neben der Vermarktung aktueller Produkte beteiligt sich DeFuTech an Forschungs- und Entwicklungsprojekten (R&D) und Beratungsleistungen. Prof. Karl Jonas, Dr. Mathias Kretschmer und Jens Mödeker gehören dem Beirat an.

Wir sind ein Team von Experten, Freelancern und Freiwilligen...

Tosin

Oluwatosin T. Afeni ist eine Expertin für Business Development. Sie bringt ihre Market Intelligence-Expertise, ihre Leidenschaft für technologische Innovationen und ihre Berufserfahrung aus Nigeria, Kenia und Deutschland bei DeFuTech ein. Ihre Erfahrung als Research Analystin und ihre bisherige Tätigkeit bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) sowie im Bereich der Millenniumsentwicklungsziele sind sehr nützlich für die tägliche Arbeit. Derzeit arbeitet sie an ihrer Promotion in Entwicklungsökonomie.

Glenn

Dr. Osianoh Glenn Aliu ist Experte für mobile und satellitengestützte Kommunikationssysteme. Als Teil der Abteilung Netzwerkforschung am Fraunhofer-Institut war er aktiv an der Entwicklung der WiBACK-Technologie beteiligt und hat mehrere Publikationen zu dieser Technologie veröffentlicht. Er ist in Nigeria aufgewachsen und schätzt die Auswirkungen, die Konnektivitätslösungen auf Menschen und Gemeinschaften haben können. Er ist sehr daran interessiert, kostengünstige drahtlose Konnektivitätslösungen anzubieten, für diejenigen, die Internet nicht zur Verfügung haben.

Larissa

Larissa Glidja-Yao ist Expertin für harmonisiertes Wirtschaftsrecht in Afrika mit einer vergleichenden Perspektive auf das deutsche Recht. Sie ist in der Elfenbeinküste aufgewachsen und versteht aus erster Hand, welche Auswirkungen Konnektivitätslösungen auf die Wirtschaft und das Leben des Einzelnen haben. Sie war wissenschaftliche Hilfskraft am Center for Advanced Studies in Law and Economics (CASTLE) und am Institut für Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung. Sie promoviert im Privatrecht.

Caroline

Caroline Gasse hat begabte Hände. Sie ist Expertin für elektronische Hardware mit über 7 Jahren praktischer Erfahrung in Deutschland. Dazu gehört die Arbeit mit Leiterplatten, Embedded-Systemen, die Montage von elektronischen und mechanischen Geräten sowie die Sicherheitsprüfung. Das Aufwachsen in Sambia und die Leitung von Entwicklungsprojekten einer Wohltätigkeitsorganisation sind eine Priorität. Die tägliche Arbeit mit Technologien und Elektronik bringt sie in die Bedeutung der Kommunikation durch Konnektivitätslösungen.

 


 fokus-logofit